haltung …

meine allerliebste volksschullehrerin hatte eine furchtbare angewohnheit: während wir mit roten backen und leuchtenden augen, die zungen zwischen die zähne gepresst, die schönsten buchstaben malten … ging sie mit dem lineal in der hand durch die reihen und stach damit jeder schülerin in den rücken. wir sollten gerade sitzen. „haltung, meine lieben! ihr bekommt sonst einen krummen rücken!“ sie verlangte viel von uns. jede menge hausübungen. genaues arbeiten. wir hatten viel zu lernen. sie wollte das beste aus uns rausholen. wir liebten sie.

lammatini hat (vor monaten) 😉 so schön auf twitter gesagt:

An meine tollen #Lehrer erinnere ich mich nicht wegen ihrer Methoden, sondern weil ihnen das, was sie taten, weil WIR ihnen wichtig waren.

DAS ist es doch, was gute lehrerinnen ausmacht. eine wert-schätzende grundhaltung. wobei der mensch gegenüber als wert gesehen und geschätzt wird. jede schülerin. jede kollegin. jeder elternteil.

„wertschätzung – die übersehene dimension der schule“ ist der untertitel zum buch „ein apfel für den lehrer“ von jesper juul. 1993 verfasst, gerade erst ins deutsche übersetzt und traurigerweise genauso aktuell wie vor 19 jahren … denn das system schule erzeugt nach wie vor eine ganz andere haltung: schulaufsichtsorgane, die (unangekündigte) unterichtsbesuche zu kontrollzwecken machen. lehrerinnen, die sich tag für tag in abfälligem ton über schülerinnen und kolleginnen äußern. eltern, die in angriffs- oder verteidigungshaltung zum elternsprechtag kommen. medien, die lehrerbashing betreiben. …

schülerinnen haben übrigens ein feines gespür für die grundlegende haltung ihrer lehrerinnen. egal, welche unterrichtfächer (auch so unbeliebte, wie buchhaltung) 😉 , egal, welche methoden (ja, auch frontalunterricht). wenn sie merken, dass die lehrperson „ins gelingen vertraut“, blühen sie auf. und zahlen es mit gleicher münze zurück. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu haltung …

  1. likik schreibt:

    Schööööööön! Und endlich! ….. Hast dir ja ganz schön Zeit gelassen. 🙂

  2. Meine uneingeschränkte Zustimmung. Nur, welche Lehrer, welcher Ministerialbeamter und welche Eltern haben ein Verständnis davon, was sich hinter dem etwas sperrigen Begriff der inneren Haltung verbirgt?

    Die meisten Menschen denken dabei vermutlich an krumm oder gerade gehaltene Rücken, an Skoliosen oder Buckel. Dass die eigene innere Haltung im Rahmen der Ausbildung Gegenstand mehrjähriger Betrachtung ist, bevor sie als maßgebliche Größe des beziehungsgestaltenden Tuns erkennbar wird, macht die Sache nicht leichter.

    Dabei sind Kinder wahrhaftig mit einem sehr fein ansprechenden Organ zur Entschlüsselung der Haltung Erwachsener ausgestattet. Dem Dänen Jesper Juul kommt das große Verdienst zu, diesen zentralen pädagogischen Aspekt – der ansonsten nur im Psychotherapeutischen Gegenstand ernsthafter Betrachtungen ist – einer breiten Leserschaft zumindest konzeptionell vertraut gemacht zu haben. In der Aus- und Fortbildung von Lehrer spielen aus meiner Sicht Beziehungs- und Interaktionsthemen immer noch eine nachrangige und mitunter auch überhaupt keine Rolle. Oder täusche ich mich da?

    • misswirtschaft schreibt:

      im großen und ganzen haben sie recht – in der ausbildung ist dieser punkt kaum vorhanden. in der fortbildung kenne ich diesbezüglich zwei vielversprechende initiativen:
      die lehrgänge für cooperatives offenes lernen dauern ca. 1,5 – 2 jahre und fördern einerseits die arbeit im team andererseits wird auf die laufende reflexion großer wert gelegt.
      aus diesem netzwerk und dem austausch zwischen den lehrpersonen entstand die initiative selbst.steuern.lernen.
      http://www.selbststeuernlernen.net/home/
      natürlich können diese angebote immer nur anstoß sein, um laufend an sich selbst weiter zu arbeiten. (was ich im übrigen im sinne der professionalität im lehrberuf als selbstverständlichkeit sehen würde.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s